Dürener Nachrichten 5.10.2017

Klostermarkt lockt viele Ehemalige an Großes Fest zum 50-jährigen Bestehen des Franziskus-Gymnasiums. Kinder verschönern den Schulhof und beackern Umweltthemen. VON GUDRUN KLINKHAMMER Vossenack. „Das war mal ein Franziskusfest der anderen Art", freute sich Pater Peter Schorr, Leiter des Franziskus-Gymnasiums in Vossenack. Zum 50-jährigen Bestehen von Gymnasium und Kloster am Ortsrand von Vossenack fand ein Klostermarkt statt, der derart viele Besucher anzog, dass der Schulleiter verblüfft feststellte: „So viele Besucher habe ich hier nur ganz selten gesehen." Tausende Gäste kamen nach Vossenack zum Gymnasium, darunter vor allem auch Ehemalige. So war Dr. Andreas Frick, Generalvikar von Aachen, der Hauptzelebrant des Festgottesdienstes am Sonntagmorgen. Auch er hatte in Vossenack die gymnasiale Schulbank gedrückt. Ebenso wie Pater Peter, der vor 45 Jahren im Hürtgenwald das Abitur ablegte und dann Lehrer und später Leiter der über die Region hinaus bekannten Schule wurde. 590 Schüler zählt das Gymnasium heute, 50 Lehrer und Referendare unterrichten die Jungen und Mädchen. Im Vorfeld des Klostermarkts hatten die Lehrer mit ihren Schülern Projekttage veranstaltet, um Neuerungen und Interessantes zu präsentieren. So kümmerte sich eine Gruppe um die Verschönerung der Schule und des Schulhofes. Neue, selbst gebaute Bänke konnten am Franziskusfest bestaunt und genutzt werden. Neue Outdoor-Spiele zierten den Boden des Schulhofes, absoluter Renner war die Variante „Twister". Weiter wurden Umweltthemen beackert und präsentiert, so beispielsweise, wie ein Computer recycelt werden kann. Außerdem gingen die Schüler und ihre Lehrer Frage nach, der Zukunft der Verbrennungsmotoren nach.  Lehrerin Sonja Kremer, als Englisch- und Deutschlehrerin absoluter Fan der Britischen Insel, hatte mit ihren 7a-Schülern einen TeaRoom auf die Beine gestellt, in dem es die besten englischen Spezialitäten, von Sandwiches über „lemon marmalade" bis hin zu „scones" und „clotted cream", alles gab, was die Briten und das britische Essen liebende Publikum begehrte. Das Musical „unlimited" wurde von Schülern des Gymnasiums auszugsweise in der Aula der Schule aufgeführt. Weitere Aufführungen gibt es zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten am Wochenende 1. und 2. Dezember in der Aula der Schule. Puppenspieler Und auch Bruder Wolfgang und seine „Strippkes Trekkers" warben mit kurzweiligen - lustigen wie besinnlichen - Geschichten für die nächsten Aufführungen des Puppentheaters im November im Kloster-Kultur-Keller und in der Aula des Gymnasiums. Die Schule im Internet www.franziskus-gymnasium.de